top of page

004 Projekterfolg mit Perpektiven: Einladung zum Kongress der Uni Koblenz

Durch die letzten 3 erfolgreich umgesetzten Geflüchteten-Projekte mit dem Überbrücken e.V. der AWO, dem Kulturamt Frankfurt und dem Permakultur Schwanheimer Düne e.V., ist das öffentliche Interesse stark angestiegen und belohnt worden durch die Einladung zum Landart Kongress des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Die Einladung zeichnet den New Medicine Tribe als eines der deutschen fortschrittlichsten Projekte aus und bezieht sich auf erfolgreiche kulturelle Integration in natur- und umweltbewussten Bildungsimpulsen auf speziell dafür aufbereiteten Flächen.

Wie Mensch und Natur wieder näher zusammengebracht werden können, wird aktuell von verschiedenen Universitäten und hochkarätigen Hebelpersonen auf politischen Ebenen erforscht. Die Forschungen bedienen sich, wie auf dem Kongress live erlebt, des interaktiven, interdisziplinären Austausches der verschiedenen Fachbereiche, wo nun auch der Bereich frei schaffender Künste zu Rate gezogen wird.

Durch die proaktive Flächengestaltung des NMT und dessen Kooperationspartnern, stellt unser Verein die aktuell beste Grundlage für die praktische weiterführende Erforschung der theoretischen Konzepte dar, wodurch wir uns für deutschlandweite und europäische Fördertöpfe qualifiziert haben.

Unter weiterer Vernetzung und durch den Einbezug von studierten und erprobten Wirkenden, liefert der New Medicine Tribe eine kompetente Umsetzungskraft für das öffentliche Interesse und bildet eine ideale Schnittstelle für weitere Projekte und interessierte Projektpartner.

In Aussicht steht eine weitere Kooperation mit Aktion Mensch, die Einarbeitung bzw. Übernahme des Überbrücken e.V., sowie eine lokale Kooperation mit dem JUZ Sindlingen.


12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page